Responsive Open Space Laboratory

Responsive Open Space (ROS) is a performative spatial environment integrating audio-visual compositions responsive to the engagement of participants among themselves. An artistic environment explores the limits of human interaction in creating a spatial setting for the musical performance. This setting is utterly based on information gathered by the tracking system of the users: their position, their movement and their relationship. The idea is a constant redefining of the virtual space for the performance by using the “relational feedback” for the triggering of the compositional parts.

„Responsive Open Space“ ist als ein Hör-, Klang- und Bildraum zu verstehen, der durch die Interaktion der UserInnen untereinander geformt wird. Im Mittelpunkt steht der menschliche Körper, der von Raum und Klang beeinflusst wird- und gleichzeitig selbst Raum und Klang aktiv beeinflusst. Die „Transformation“ des Raumes passiert durch die Interaktion der BetrachterInnen untereinander, und die dadurch ermittelte Information wird übersetzt in Klang und Bild, die in Echtzeit- Auswertung dargestellt werden. Wesentlich ist die Interaktion der UserInnen untereinander, die selbst zu einem integrativen Teil der Performance werden. Dadurch wird der Raum als „Responsive Space” erkennbar. Die Aktionen und Interaktion der UserInnen konstruieren bzw. dekonstruieren die Eigenschaften des Raumes in einer dynamischen Weise und machen ihn erfahrbar als immersive Komposition.

ROS Projection software has been released by CGV TU-Graz as open source and it can be downloaded here: http://bit.ly/SOsh70

ROS Laboratory @ Dom im Berg Schloßbergplatz 1, 8010 Graz

[AFG_gallery id=’2′]

Do, 21. Juni 2012 18.00-20.00 Öffnen des Kunstlabors nach viertägiger Experimentierphase

18.00 Gespräche von KünstlerInnen und TeilnehmerInnen mit den Gästen: Gerhard Eckel, IEM KUGRAZ I Melanie Gau, ComputerVisionLab TUWien I Werner Jauk, Institut für Musikwissenschaften KFUGraz Charlotte Pöchhacker, Artimage I Michael Sammer, Soziologe

Project Team:

Konzept  und Space Design: ORTLOS Space Engineering Graz/London: Ivan Redi, Andrea Redi, Emil Gruber, Brigitta Zics, Dragan Danicic, Melanie Troger, Elisabetta Lintner, Gudrun Jöller

Klangraum und Komposition: Hubert Machnik, Frankfurt

Bildraum: Lia & Damian Stewart/Wien, Pengfei Zhang/Newcastle

Personen Tracking: Martin Kampel/ComputerVisionLab TU Wien, Michael Brandstötter/COGVIS Wien

Kalibrierung Projektionsraum: Sven Havemann, Hyosun Kim/CGV TU-Graz, Eva Eggeling/Fraunhofer Austria, Graz

Konstruktion und Montage: Martin Schachner, Werner Thiemann, Christian Schiffrer, Hanno Fröhlich, Bernardo Daum

Financial Support: Stadt Graz Kultur, bm:ukk

Supported by: Universalmuseum Joanneum, Dom im Berg, Citycom Telekommunikation, LOGICDATA Electronic & Software Entwicklung/Deutschlandsberg, ZIICON Wien, St:WUK Kunst-und Kulturprojekt: AMS, St:WUK, Land Steiermark

You must be logged in to post a comment.

Subscribe Scroll to Top